Montag, 25. August 2008

Vor einiger Zeit...

passierte das, was niemals während der Ferienzeit
passieren durfte, mein PC war krank und ich musste ihn
zum Arzt bringen. Wenn man schon mal in der
"Großstadt" ist, muss man auch das
Lebensnotwendigste einkaufen. Gestärkt kehrte ich also
mit einem 1/2 Euro-Opponenten, 2 Ex-Mitgliedern von
Velvet-Underground, einem Outlaw-Country-Menschen und
einem symphonischen, früher rechtslastigen (na gut, nur
ein Mitglied) Dämonen aus dem Nuclear-Blast-Universum
zurück nach Hause. Dort stellte sich die Frage, wie nun
den Zeitgewinn kompensieren? Etwa mit dem Hören der
Neuerwerbungen? Iwo, Altreste entsorgen...

1. The Clash: Give 'Em Enough Rope
Dazu schreibe ich jetzt nix, wers nicht kennt... der
kennt zumindest den Nachfolger "London
Calling". Wer den nicht kennt, nun, der sollte
das Wort "Musikkenner" im Zusammenhang mit
der 1. Person Singular nur noch dann benutzen, wenn er
a) sich völlig lächerlich machen will oder b) eine
Negation einfügen möchte.

2. Van Halen: OU812
Keine Ahnung, warum ich den Mainstream-Kack habe, an
Eddie Van Halen liegts mit Sicherheit nicht... Ah,
jetzt fällts mir wieder ein, ich fand den Titel als
Antwort auf das Soloalbum des Ex-Sängers
"Eat'em and smile" so gelungen (Oh, you
ate one too!). Naja, zum Glück musste ich Besorgungen
machen und so lief die CD ohne mich zu Ende.

3. Blitz: Blitzed - An All Out Attack
Oh, gut, guter, alter Oi!/Punk aus den guten, alten
1980ern. Etwas verwundert starre ich die Linernotes an,
da dort verkündet wird, dass Blitz eine beschissene
Liveband war. Seltsam nur, dass 3/4 des Albums
Liveaufnahmen sind... Dann gehts auch schon los,
immer-auf-die-Fresse-Schrammel-und-Rumpelpunk, dass es
eine wahre Freude ist. Bis Lied 20 halte ich durch,
dann kommt....

4. V.A. - All For One and One For All
Untertitel: A Benefit for Roger Miret.
Was hat nun der gute Mann (wer ihn nicht kennt:
Agnostic Front)? Krebs? Ach, quark, hat sich bei einem
Konzert von seinem Bruder (wer denn nicht kennt:
Madball) drei vertebraes gebrochen. (Ja, ich musste es
auch erst googeln: Wirbel). Verdient wohl zu wenig in
dem kranken Gesundheitssystem der Vereinigten Staaten
(wers glaubt...). 48x
Schrammel-Rumpel-Punk-Harcore-Crust-direkt-auf
die-Schnauze aus den Tiefen der 1980er (Kompilation ist
von 1995). Beschissener Sound, da direkt von den alten
Platten und Demos. Herrlich!!!!! Highlights: Caustic
Cause (Surfpunk), Undertakers (angeblich Gothic mit
Latinoeinflüssen, aber ehrlich gesagt:
Geschrammel...), die immer guten Raw Power aus Italien
(Hardcore), die hypnotischen Hypnotics und die
Crust-Legende Crucifix (die mit Sicherheit auf
Agnostic-Front-Gigs windelweich geprügelt worden
wären). Fazit: Für Obskuritätensammler interessant und
für Leute, die wissen wollen, was einzelne
(Ex-)Mitglieder von NOFX gemacht haben, bevor sie bei
NOFX eingestiegen sind (nämlich gute Musik). Die 1€ (+
Porto) bei Ebay haben sich wirklich gelohnt. Da hofft
man fast, dass der Roger sich nochmal die Wirbel bricht
(außer vor dem 13.8., sonst seh ich sie nicht). Nee,
ist bestimmt ein netter Kerl (wohl eher nicht, wenn man
Intis liest) und so soll er noch lange gesund
bleiben....
















Trotzdem guter Sampler, leider nur bis Lied
20 gekommen (und damit Crucifix verpasst), da die
Simpsons anfingen und ich anschließend auch schon den
PC abholen konnte.

Keine Kommentare: