Mittwoch, 8. Oktober 2008

Was man aus B-Filmen lernen kann... Folge 1

Heutige Folge:
Acarophobia
* gentechnische Experimente sind an amerikanischen Universitäten auch für Studenten nichts besonderes
*Amerikanische Studentinnen feiern nur Partys und rennen halb nackt rum
* Fällt eine/r aus, nimmt man sich einfach den/die Nächste/n
* Wenn in der Badewanne eine blutige Leiche liegt, bemerkt man das nicht, wenn man die Augen zu hat.
* Lesben knutschen die ganze Zeit
* Wenn man sich auf die Füße pisst, bekommt man warm
* Durchtrainierte Footballspieler können nicht 1 Minute die Luft anhalten
* und sind scheißeblöd
* das primäre Geschlechtsteil ist fast nicht von einem ekligen Insekt zu unterscheiden, schmeckt und riecht genauso und ist außerdem genauso schleimig
* Heuschrecken und Spinnen sind Käfer
* Spinnen sind Insekten
* Spinnen haben Fühler
* nur Heuschrecken können sehen, die restlichen Insekten (also auch Spinnen) sind blind
* Insekten sind keine Individualisten
* Hirschkäfer lieben Fleisch, insbesondere Pizza
* berührt man Insektenschleim wird man "infiziert" und muss Maden ausbrüten
* alle Insekten (also auch Spinnen) entwickeln sich aus denselben Maden
* beherbergt man Insektenlarven hat man unheimlichen Hunger auf Süßes, Tequila, Menschenfleisch und Tabascosoße
* und sieht später aus wie ein Zombie aus Evil Dead
* Insekten platzen, wenn sie mit Strom in Berührung kommen
* amerikanische Verbindungshäuser sind so groß, dass man mindestens zehn Minuten braucht, um sie zu umrunden
* amerikanische Sicherungen springen nie raus
* Maden schreien, wenn sie rausgekotzt werden

Hilfreich gegen riesige Insekten sind:
* Mixer
* Speere
* Strom + Wasser (unbedingt an Gummisohlen denken)
* Sägen
* Asiatinnen (außer gegen Heuschrecken)

Auf keinen Fall benutzen:
* Insektenspray (macht sie größer!)

Externes Review

1 Kommentar:

Flominator hat gesagt…

Sehr lustige Serie. Nur weiter so!