Samstag, 3. Januar 2009

Weihnachts-Silvester-Filmmarathon


Endlich mal genug Zeit, mir ein paar DVDs und Filme reinzuziehen, also hier im Schnelldurchlauf:

Firefly: Der Kopfgeldjäger
Die erste Amtshandlung begann gleich schon mit einem traurigen Ereignis. Nach dem Ende der Sopranos und Buffy & Angel war ich immer auf der Suche nach einer neuen Serie, die mich fesselte. Prison Break und Heroes waren ganz nett, aber das Nonplusultra waren sie beide nicht. Durch nen Kollegen kam ich dann auf Firefly und nach dem Anschauen des Pilotfilms legte ich mir die komplette Staffel zu. Überzeugende Charaktere und coole Sci-Fi-Western-Atmosphäre, dazu der gute Whedon-Humor, der schon bei Buffy (bei Angel erst gegen Ende) überzeugte. Leider blieb die erste gleichzeitig auch die letzte Staffel, so dass mir nur noch der Kinofilm bleibt. Schade... Große Kunst findet leider keine Gönner.

The Devil's Rejects:
Splatter-Granate par excellence. Angelehnt an die Manson-Familie erwartet den geneigten Zuschauer eine bizarre, krude Mischung aus handelsüblichen Redneck-Backwood-Massaker, schwarzer Komödie und Splattergranate. Rob Zombie verwendet nur die Rumpfstory des Vorgängers "Haus der 1000 Leichen", stattdessen lehnt er sich eher an Natural Born Killers an. Einer der letzten Auftritte von Matthew McGrory, der kurz nach den Dreharbeiten verstarb.

The Living & The Dead
Der Film erzählt die tragische Geschichte eines alten Landlords, der mit seinem schizophrenen Sohn und seiner todsterbenskranken Frau ein weitläufiges Anwesen. Als er wegen einem dringenden Termin das Haus verlassen muss, steigert sich sein Sohn in einem Anfall von Größenwahn zum Pfleger und Beschützer der Mutter. Er verzettelt sich immer tiefer in seine Traumwelt und seine psychotischen Schübe lassen eine Katastrophe entstehen.
Puuuhh, sehr anstrengender Film. Alleine die Auswirkungen der Schübe sind schwer zu ertragen, sehr hektisch und verzerrt. Durch die Wahnvorstellungen des Hauptdarstellers ist der Fortgang der Story leider etwas verwirrend dargestellt. Normalerweise stehe ich ja auf sowas, aber hier störte es mich etwas. Musste echt mit mir kämpfen, den Film zu Ende zu schauen.

American Gangster
Muss man wohl nicht viel zu sagen, klasse Film, reicht aber nicht an die Mafia-Filme vom Kaliber Der Pate oder GoodFellas ran. Seltsamerweise wurde der Rückfall von Frank Lucas nicht erwähnt, hat wohl nicht zur Dramaturgie gepasst.

Asterix und die Wikinger
Einziger Film, den ich nicht auf DVD geguckt habe. Das neue Anime-Anlitz störte mich nicht und ich hab mich gut amüsiert. An die alten Klassiker kommts trotzdem nicht ran.

Night of the Demons
Schrottiger B-Movie, der sehr stark an Ashs Bösen Tod erinnert. Bis es zur Sache geht, gähnt man etwa 60 Minuten, danach wirds auch nicht viel besser. Allein die Augen-Szene liefert einen nachhaltigen Eindruck.Im Gegensatz dazu

Night of the Demons 2
6 Jahre Pause taten der Serie gut. Angela is back und es wird lustig weiter gemordet. Seitdem weiß ich, das Lippenstifthülsen gute Dämonentransportmittel sind und man sich mit Martial-Lineal-Nonnen besser nicht anlegt. Aso, und Morbid Angel durften sich am Soundtrack beteiligen. Siehe auch hier. Super Trash-Granate, den

Night of the Demons 3
leider nicht toppen kann. Wieder kehrt Angela zurück, leider etwas biederer als der Vorgänger und weniger Gags, dafür mehr Blut.

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Ums kurz zu machen, alle negativen Kritiken stimmen. So kann man eine klasse Serie ruinieren, hat Lucas ja schon bei Star Wars geschafft. Zu viele offensichtliche und mit dem Vorschlaghammer in das Hirn des Rezipienten reingeballerte Verweise auf die früheren Filme, ein debiler Rebellenjugendlicher als Sidekick und dämliche ET-Aliens. Man musste auch wirklich alles verwursten: Atombombe, Kalter Krieg, Kommunistenhatz, Area 51... Irgendwann ist ja mal gut. Dazu gravierende Storylücken, auf die man nicht eingehen muss. Eine Frage hätte ich aber gern beantwortet: Wie kann Henry Jones Sr. sterben, wenn er doch im hervoragenden dritten Teil vom Heiligen Gral getrunken hat?

So, das wars erstmal wieder, bis denne.

Keine Kommentare: