Freitag, 30. Oktober 2009

ASP & Mono Inc. - Losheim Eisenbahnhalle 23.10.2009



Gut verfahren und dennoch rechtzeitig... leider. Mono Inc. waren tatsächlich so, wie es ihr Name aussagt: MONOton. Langweilig das Ganze, trotz starker Präsenz des Sängers. Den Leuten schien es aber zu gefallen. Naja, die halbe Stunde konnte man aushalten. Aber mal ehrlich ein Drumsolo? Wie ekelhaft.


Dann bereitete man sich auf eine laaaaaaaaaaaaaaaaaange Umbauphase vor, doch es kam anders. Gerade mal einen Toilettengang und eine Zigarette später betraten ASP die Bühne und spielten erstmal eines meiner Lieblingslieder Ich bin ein wahrer Satan. Was folgte war eine Tour de Force durch die Bandgeschichte. 2 1/2 Stunden mit allen Hits, wobei mir am Besten die Krabat-Reihe gefällt. Davon gabs ein paar über das Konzert verteilt: Denn ich bin der Meister, Zaubererbruder und Krabat Mir fehlte leider Elf und einer und Der Geheimnisvolle Fremde (Ja, Ja, drei mal hurra!). Der Spreng war mal wieder mit Pharmazeutika vollgestopft, ich weiß nicht, wie oft der Mann die Grippe hat. Dennoch überzeugende Gesangsleistung. Unglaublich! Gut aufgenommen wurden meinerseits noch Schwarzer Schmetterling, Und Wir Tanzten (Ungeschickte Liebesbriefe). Auch neue Lieder im Gepäck: die Anti-Nazi-Hymne Wer sonst?, die nach den Ereignissen auf dem diesjährigen WGT (anscheinend wurden Zeltplatzkarten mit der Schwarzen Sonne bedruckt) nach eigener Aussage wichtiger denn je wurde. Schade, habe bei der Recherche festgestellt, dass sie auch mal das geniale Sage nein! von Konstantin Wecker gecovert haben. Das zweite neue Lied Im Märchenland fand ich dagegen so lala.

Als Zugabe gabs noch Ich will brennen, das vom Publikum vehement gefordert wurde. Insgesamt fand ich sie auf dem Hexentanz und beim Unplugged-Konzert doch überzeugender. Das Konzert war einfach etwas zu lang. Und warum man mit einem Hit enden muss und nicht mit dem fantastischen Abschied, das sich viel besser anbietet, muss mir mal einer erklären.

"Niemals waren Freunde mir je treuer.
Als ihr es wart in dieser schweren Zeit:
Und jeder von euch ist mir lieb und teuer
Doch nun bleibt mir nur noch die Einsamkeit."

Links: Mono Inc. - ASP

Keine Kommentare: